"Scheeßeler Bunter"-AN R

Verfasst von Michael Ruhnau im Februar 2021. Soweit nicht anders angegeben, liegt das Urheberrecht für alle Sortenfotos beim Autor.
stark gefährdet
ja
keine
September bis Anfang November
Aus einem Garten in Scheeßel, Kandkreis Rotenburg (Wümme), Niedersachsen
Lokal im Raum Rotenburg, auch hier nur sporadisch vorkommend
breit-kugelige, eher flach gebaute Frucht mit ebenmäßigem Querschnitt. Schale trocken, in der Stielgrube mit einem großen, olivbraunen Rostklecks mit feiner Struktur, mitunter jedoch auch mit groben scholligen Rostfiguren. Grundfarbe baumreif grüngelb, genussreidf hellgelb, Deckfarbe meist nicht sehr stark ausgeprägtes, verwaschens und geflammtes, warmes Rot. Fruchtfleisch feinzellig, saftig, angenehm süßsäuerlich, schwach aromatisch. Störend ist die Neigung zur Fruchtfäule am Baum.
flachgebaute Früchte von Goldparmäne
auch für sandige Böden geeignet, wenig anfällig für Schorf, Krebs und Mehltau, jedoch anfällig für Fruchtfäule am Baum.

Scheeßeler Bunter im Dezember fotografiert

Nur für Mitglieder

Detaillierte Beschreibung, weitere Fotos und Literatur verfügbar.

Reiserabgabe

Akzessions-Nummer Name Anschrift E-Mail-Adresse
A-271 Jens Dreyßig Strichweg 51, 27474 Cuxhaven jens.dreyssig@gmx.de