Roter Ananasapfel

Verfasst von Jens Meyer im November 2014. Soweit nicht anders angegeben, liegt das Urheberrecht für alle Sortenfotos beim Autor.
gefährdet
Rött Ananasäpple (SE), Röd Ananas (DK), Rau Ananas (NO)
Mitte August bis Anfang September, ca. 2 Wochen nach dem Weißen Klarapfel
Wahrscheinlich eine alte deutsche Sorte, schon Christ und Dittrich erwähnen sie, ob es sich aber wirklich um unsere heutige Sorte handelt, ist nicht sicher. In den skandinavischen Pomologien wird der Rote Ananas überall aufgeführt, es handelt sich dort sicher um die hier beschriebene Sorte.
Heute: Dänemark, sehr selten in Schleswig- Holstein und Mecklenburg-Vorpommern, in Dänemark gibt es die Sorte noch im Erwerbsanbau.
Kleiner bis mittelgroßer, kegelförmiger Frühapfel, der - wenn er Sonne bekommt - sehr schön rot überzogen ist und eine dann eine bläuliche Bereifung aufweist. Der offene bis halboffene Kelch wird vielen kräftigen Falten umgeben, davon ziehen sich einige über die ganze Frucht was zu einem kantigen Querschnitt führt. Die Frucht ist ein guter, saftiger Tafelapfel mit ausgewogenem Geschmack, der folgernd reift.
Der Baum ist eher schwachwüchsig, unempfindlich und kommt früh in den Ertrag.
Gut für den Hausgarten geeignet.

Nur für Mitglieder

Detaillierte Beschreibung, weitere Fotos und Literatur verfügbar.

Reiserabgabe

Akzessions-Nummer Name Anschrift E-Mail-Adresse
A-5358 Jens Meyer Dorfstr. 4, 19217 Kuhlrade meyer-kuhlrade@t-online.de
A-5360 Jan Bade Kirchweg 1, 34260 Kaufungen jahiba@gmx.de