Gelber Edelapfel

Verfasst von Hans-Thomas Bosch im August 2017. Soweit nicht anders angegeben, liegt das Urheberrecht für alle Sortenfotos beim Autor.
Standardsorte
September bis Dezember
Downham in Norfolk (England), um 1800
überregional verbreitet; Hauptsorte in den Sortimenten der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts
meist großer, markant gelb gefärbter Herbstapfel, der kaum Deckfarbe ausbildet; typisch ist die meist flache Kelchgrube mit feinen Falten und Fleischperlen; teils flache Stielgrube mit ausgeprägtem, fein bronziertem Rostklecks, verschiedentlich mit Fleischwulst; teils fleischiger, kurzer Stiel; markante Kelchröhre; ausgeprägt säuerlich-fruchtiges Aroma; als Kuchenapfel traditionell hoch geschätzt
mittelgroße Altbäume; aufällig sind die von der Basis bis etwa zur Mitte verkahlenden Triebe (Knospen treiben nicht oder nur vereinzelt aus)
Galloway Pepping, Schöner aus Wiltshire
wärmeklimatisch breit anbaufähig; weniger günstig sind schwere Böden

Gelber Edelapfel

Nur für Mitglieder

Detaillierte Beschreibung, weitere Fotos und Literatur verfügbar.

Reiserabgabe

Akzessions-Nummer Name Anschrift E-Mail-Adresse
A-10296 Jürgen Wiegen Kamener Str. 28, 59199 Bönen info@wiegen-vermessung.de
A-2247 Jan Bade Kirchweg 1, 34260 Kaufungen jahiba@gmx.de
A-2248 Lutz Knauf Hölländische Str. 18, 34479 Breuna info@pflanzlust-gartenbau.de
A-2249 Jens Dreyßig Strichweg 51, 27474 Cuxhaven jens.dreyssig@gmx.de
A-2250 Sabine Fortak Boimstorfer Str. 1, 38154 Königslutter fortak@ag-streuobst.de
A-2251 Sabine Fortak Boimstorfer Str. 1, 38154 Königslutter fortak@ag-streuobst.de
A-2252 Sabine Fortak Boimstorfer Str. 1, 38154 Königslutter fortak@ag-streuobst.de
A-2262 Thomas Braun Haus der Natur, Biol. Station Neuss e. V. Kloster Knechtsteden , 41540 Dormagen thomas.braun@biostation-neuss.de
A-2275 Jürgen Wiegen Kamener Str. 28, 59199 Bönen info@wiegen-vermessung.de
A-7243 Jens Dreyßig Strichweg 51, 27474 Cuxhaven jens.dreyssig@gmx.de
A-7520 Dr. Philipp Eisenbarth Im Röhrich 56, 67098 Bad Dürkheim philipp-eisenbarth@t-online.de