Tompkins King

Verfasst von Jan Bade im Januar 2020. Soweit nicht anders angegeben, liegt das Urheberrecht für alle Sortenfotos beim Autor.
vom Aussterben bedroht
nein
King of Tompkins County, Tompkins County King, Winter King, King, Tom`s Red
Anfang November bis Februar
USA, um das Jahr 1800 im Staat New Jersey entstanden. Dort zuerst unter dem Namen King verbreitet. Der Name Tompkins King wurde erst später zur Unterscheidung von anderen King-Äpfeln vergeben. Erste schriftliche Nachweise der Sorte in Deutschland um 1900.
Scheint in Deutschland nur wenig Verbreitung gefunden zu haben. Die sichere pomologische Bestimmung der Sorte ist aber auch erst seit 2018 wieder möglich.
große bis sehr große Frucht. Die Form ist breit kegelförmig mit Rippen die über die ganze Frucht laufen. Die Schale hat eine leuchtende karminrote Deckfarbe mit deutlich sichtbaren Lentizellen darin. In der weit auslaufenden Stielgrube steckt ein sehr variabler Stiel, der kurz und knopfig, aber auch 1,5 cm lang sein kann. Das Fruchtfleisch ist cremefarben, saftig und süß aromatisch.
sehr stark wachsend
Bisher sind keine Verwechslersorten bekannt, da die Früchte sehr charakteristisch in der Merkmalskombination sind.
ist, nach den Erfahrungen aus den USA, breit anbaufähig und als Tafel wie als Wirtschaftsapfel sehr gut nutzbar. Die in Deutschland bekannten Altbäume sind vital und liefern, trotz des hohen Alters noch gute Erträge.

Nur für Mitglieder

Detaillierte Beschreibung, weitere Fotos und Literatur verfügbar.